Melde dich für unseren Newsletter an.

Erhalte alle infos, Aktionen und Inhalte als Erste in dein Postfach!

    TOP

    „Nehmt die Wechseljahre einfach an!“
    Expertin Angela Löhr erklärt uns den besten Umgang mit dem Wechsel

    Habt ihr euch schon mal mit dem Thema Wechseljahre auseinandergesetzt? Euch schon mal vorgestellt, wie sie sich wohl anfühlen werden? Oder vielleicht schon mal eins der im Volksmund berühmten Zipperlein bei euch bemerkt und gedacht „Oh, ist es etwa schon soweit?“ 
    Wie auch immer und in welcher Phase ihr derzeit steckt, wir wollen das Thema Wechseljahre aus seiner Tabuzone holen. Wir wollen darüber sprechen und haben damit direkt mit einem echten Profi angefangen. Angela Löhr schreibt das Onlinemagazin Lemondays – das Wechseljahre Magazin! Neben dem Magazin hat Angela auch gerade ihr passendes Buch herausgebracht: „Crazy, sexy Wechseljahre.“

     

     

    Angela, was ist die Message von LEMONDAYS und deinem Buch?

    Ich möchte den Wechseljahren ein neues Image verpassen. Sie werden in unserer Gesellschaft immer noch viel zu negativ gesehen. Daher ist es auch kein Wunder, dass wir sie am liebsten umschiffen würden. Doch das geht nun mal nicht, wir alle gehen durch diese Zeit. Also könnten wir sie auch einfach nett begrüßen. Denn wie wir mit dem Wechsel und seinen – zugegeben manchmal merkwürdigen – Erscheinungen umgehen, entscheiden wir doch selbst. Genauso, wohin wir wechseln.

    Wenn du es schaffst, die Wechseljahre als einen ganz natürlichen Vorgang anzunehmen – ganz ohne Gram dem eigenen Körper gegenüber – wirst du in eine tolle neue Lebensphase wechseln.

    Wie kam es zur Gründung von LEMONDAYS – was hat dich inspiriert bzw dazu motiviert LEMONDAYS zu gründen?

    Als ich mit Anfang Vierzig selbst in die Wechseljahre kam, fühlte ich mich ziemlich verloren. Ich war auf der Suche nach guter Lektüre, also positiver.

    Doch damals – es ist ja schon ein paar Jährchen her – gab es nur medizinische Aufsätze und „Jammerblogs“. Beides nicht das, was ich mir vorgestellt hatte. Da ich nicht fand, was mir selbst geholfen hätte, schickte ich ein paar Jahre später mit LEMONDAYS den ersten deutschen Wechseljahresblog in die Blogosphäre.

    Wie erlebst du das Thema „Wechseljahre“ in der Gesellschaft? Gab oder gibt es da einen Wandel?

    Ja, ich sehe in den letzten Jahren einen zarten Wandel. Es gibt inzwischen einige Bloggerinnen, die sich dem Thema annehmen und den Wechselfrauen damit eine Stimme geben. Auch etablierte Magazine wie die FÜR SIE geben dem Thema in Formaten wie dem College, das von euch so großartig organisiert und moderiert wurde, schon eine große Bühne.

    Und doch sprechen nur wenige Frauen offen über ihren Wechsel. Über die Herausforderungen, wenn sich der Körper verändert und was das mental mit uns macht. Es wird gern kokettiert und was uns eigentlich stark beschäftigt, dann doch noch viel zu oft mit abgedroschenen Sprüchen über das Älterwerden abgetan. Aber hilft uns das wirklich?

    Woran erkenne ich als Frau, dass ich in die Wechseljahre komme? Was sind typische Anzeichen?

    Die Wechseljahre machen sich sehr unterschiedlich bemerkbar. Bei mir persönlich war es ein ganzer Cocktail von körperlichen Veränderungen, die ich damals alle nicht den Wechseljahren zugeordnet hätte. Typisch sind auf jeden Fall unregelmäßig werdende Blutungen, manchmal auch sehr stark. Hitzewallungen kommen übrigens oft erst später, wenn die Wechseljahre schon fortgeschritten sind.

    Hast du ein, zwei Tipps, wie man sich auf die Wechseljahre vorbereiten kann? Was kann ich mir während der Wechseljahre Gutes tun?

    Nehmt die Wechseljahre einfach an! Das klingt vielleicht ungewöhnlich, ist aber der allerbeste Tipp überhaupt. Weniger dagegen ankämpfen und mehr in den eigenen Körper hinein fühlen. Was braucht er und damit ich jetzt? Was tut gut? Die Ernährung spielt natürlich eine große Rolle und auch das Stresslevel. Viele Frauen klagen über viel weniger Energie als zuvor. Kein Wunder, der Körper braucht ganz schön viel Power für diese große Umstellung im Hormonsystem. Die fehlt natürlich woanders. Deshalb ist es umso wichtiger, uns mit guter Nahrung zu versorgen. Frisch, grün und natürlich.

    Vielen Dank für das Gespräch liebe Angela.

    Hier gibt es den kompletten Live-Talk mit Angela Löhr als Video

     

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

     

    Ein Beitrag geteilt von mother.NOW (@mothernow_de)

    Click here to bookmark this

    Unser Redaktionsteam schreibt über alle Themen, die dich als Mama, Schwangere, Partnerin, Ehefrau, Freundin, Alleinerziehende oder einfach nur als Frau interessieren. Wenn dir ein Inhalt fehlt oder du selbst über etwas schreiben willst, deine Geschichte erzählen möchtest oder uns einfach eine andere Perspektive geben will, schreib uns an redaktion@mother-now.de.de

    Are you sure want to unlock this post?
    Unlock left : 0
    Are you sure want to cancel subscription?