Melde dich für unseren Newsletter an.

Erhalte alle infos, Aktionen und Inhalte als Erste in dein Postfach!

    TOP
    Nase putzen, Schnupfen, Husten, Kind

    Hausmittel für Erkältung: Bye, bye Husten und Schnupfen
    So kann man Infekte bei Kindern vorbeugen, diese Hausmittel helfen und wann es ratsam ist, einen Arzt aufzusuchen

    Husten, Schnupfen und Halsschmerzen bei einer Erkältung sind gerade in der Herbst- und Winterzeit in vielen Familien mit kleinen Kindern ein ständiges Problem. Dazu kommt, dass Kinder häufiger als Erwachsene grippale Infekte durchmachen. Denn ihr Immunsystem muss erst lernen, sich mit verschiedenen Krankheitserregern auseinander zu setzen. Aus diesem Grunde ist es nicht selten, dass Kinder bis zu zwölf Infekte im Jahr verarbeiten müssen. Diese lassen sich aber oft auch problemlos mit Hausmitteln behandeln.

    Tipps zur Vorbeugung – Der Erkältung keine Chance geben

    Am besten ist es natürlich, wenn man Erkältungsviren von Anfang an keine Chance gibt. Husten, Schnupfen und Co. lassen sich sicherlich nie ganz vermeiden, jedoch kannst du folgende Dinge in euren Alltag integrieren, um die Anzahl der Infekte bei deinem Kind auf ein Minimum zu reduzieren:

     

    • Das A und O um eine Erkältung zu vermeiden ist eine gründliche Handhygiene: Achte darauf, dass dein Kind sich die Hände gründlich einseift, auch zwischen den Fingern. Danach gut abspülen und die Hände am besten immer an einem eigenen Handtuch abtrocknen.
    • Kleidung im „Zwiebellook“ wählen. Dein Kind sollte nie schwitzen, bei Bedarf jedoch die Möglichkeit haben, eine Kapuze aufzusetzen. Achte darauf, dass die Füße warm sind! Fußbäder bis 39 Grad helfen die Füße deines Kindes z.B. nach einem Spaziergang wieder warm zu bekommen und das Immunsystem zu stärken.
    • Viren lauern vor allem in öffentlichen Bereichen auf Türgriffen, Haltestangen in der Bahn oder an Klingelknöpfen und gelangen von dort aus schnell über die Hände an den Mund. Fingerhandschuhe können schützen!
    • Viren und Bakterien haben weniger Chancen, wenn die Schleimhäute gut befeuchtet werden. Daher sollte dein Kind gerade in der Erkältungszeit viel trinken. Auch ein Luftbefeuchter in den Schlafzimmern sorgt für ein gutes Raumklima.
    • Vitamine sind besonders wichtig, um Erkältungen vorzubeugen. Vor allem Vitamin C schützt das Immunsystem vor Infekten und sollte häufig auf eurem Speiseplan stehen. Besonders viel Vitamin C enthalten Zitrusfrüchte und Kiwis.

    Natürliche Helfer und Hausmittel bei Erkältungskrankheiten

    Ihr habt gut vorgebeugt, aber jetzt hat es dein Kind trotzdem erwischt. Die Nase läuft, dein Kind hustet und hat Halsschmerzen. In diesem Fall muss nicht gleich zu chemischen Medikamenten gegriffen werden. Mit einigen Hausmitteln kann die Erkältung im Anfangsstadium sanft behandelt werden, so dass es dem kleinen Patienten schnell wieder besser geht:

    • Gurgeln bei Halsschmerzen: Gurgeln hilft, die Anzahl der Krankheitserreger zu verringern und die Schleimhäute zu befeuchten. Am besten eignen sich entzündungshemmende Teeaufgüsse aus Salbei oder Kamille. Ebenfalls lindernd und beruhigend wirkt Salzwasser. Hier achtest du am besten auf die Vorlieben und den Geschmack deines Kindes. Übt das Gurgeln vorher so lange mit Wasser bis dein Kind gelernt hat, die Flüssigkeit im Mund nicht zu schlucken.
    • Inhalieren bei Schnupfen: Durch das Inhalieren wird Schleim in der Nase und den Nasennebenhöhlen gelöst und das Atmen fällt leichter. Bei Kindern verzichtet man am besten auf ätherische Öle und versetzt das Inhalat nur mit einer Kochsalzlösung. Wegen der Verbrennungsgefahr sollte das Inhalieren nicht über einem Topf mit heißem Wasser geschehen, sondern mit Hilfe eines speziellen Inhalators aus der Apotheke.
    • Quarkwickel lindern Halsschmerzen: Bei Halsschmerzen besonders zu empfehlen ist ein kühlender Quarkwickel, der um den Hals des Kindes gelegt wird. Streiche den Quark fingerdick auf ein Tuch und lege ihn mit der bestrichenen Seite nach unten um den Hals des Kindes. Ein zweites Tuch darüber schützt vor Verschmutzung und fixiert den Wickel. Dieser soll so lange einwirken bis der Quark getrocknet ist.
    • Zwiebeln bei Ohrenschmerzen und Husten: Sind Kinder erkältet, klagen viele auch über unangenehme Ohrenschmerzen. Für diesen Fall eignet sich ein Zwiebelsäckchen, das auf das schmerzende Ohr gelegt wird. Eine Zwiebel wird fein gehackt und in der Mikrowelle erwärmt. Diese Mischung anschließend in ein Stofftaschentuch füllen und auf das Ohr des Kindes legen. Bei Bedarf kann das Zwiebelsäckchen noch mit einem Schal fixiert werden. Auch bei Husten leistet Zwiebelsaft einen guten Dienst. Eine Zwiebel fein hacken, mit Honig in einem verschließbaren Einmachglas über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Den ausgetretenen Zwiebelsaft dem Kind mehrmals am Tag löffelweise reichen.

    Ab wann solltest du doch zum Arzt gehen?

    Meist ist ein leichter grippaler Infekt mit Husten, Schnupfen und Halsschmerzen harmlos und lässt sich gut mit den genannten Hausmitteln behandeln. Sollten bei deinem Kind weitere Symptome wie Atemnot beim Husten, hohes Fieber, Hautausschlag oder ein steifer Nacken hinzukommen, sollte besser ein Arzt aufgesucht werden. Ein starker und lang anhaltender Schnupfen kann auch zu einer Mittelohrentzündung führen, ein hartnäckiger Husten zu einer Lungenentzündung oder Bronchitis. Du selber kennst dein Kind am besten und kannst feststellen, ob die Hausmittel ausreichen und anschlagen oder ob der Gang zum Arzt doch nötig ist.

    Mehr dazu findest du übrigens in unserem Artikel, wie man einer Erkältung vorbeugen kann.

     

     

    Foto: Angela Elbing

    Click here to bookmark this

    Unser Redaktionsteam schreibt über alle Themen, die dich als Mama, Schwangere, Partnerin, Ehefrau, Freundin, Alleinerziehende oder einfach nur als Frau interessieren. Wenn dir ein Inhalt fehlt oder du selbst über etwas schreiben willst, deine Geschichte erzählen möchtest oder uns einfach eine andere Perspektive geben will, schreib uns an redaktion@mother-now.de.de

    Are you sure want to unlock this post?
    Unlock left : 0
    Are you sure want to cancel subscription?