Melde dich für unseren Newsletter an.

Erhalte alle infos, Aktionen und Inhalte als Erste in dein Postfach!

    TOP

    Baby da, Haare weg
    Warum der Haarausfall nach der Schwangerschaft auftritt und was du dagegen tun kannst

    Jede Frau, die bereits ein Baby bekommen hat, kennt es: Die in der Schwangerschaft so schön dick und glänzend gewordenen Haare, fallen nach der Geburt büschelweise aus. Trotz neuem Babyglück kann dies in Kombination mit der Erschöpfung, vielen schlaflosen Nächten und dem abfallenden Hormonhaushalt ganz schön nervig sein und dafür sorgen, dass wir uns nicht wohl in unserer Haut fühlen. Was sind eigentlich die Gründe für den Haarausfall nach der Schwangerschaft und was können Frauen dagegen tun?

    Besonders im letzten Drittel der Schwangerschaft bekommen viele Mütter ihn – den Mama-Glow. Die Haare glänzen, wachsen verstärkt, sind schöner denn je und auch die Haut strahlt. Allerdings währt dieses Beauty-Glück nicht lange, denn nach der Geburt scheinen die Haare plötzlich in großen Mengen auszufallen und von dem einstigen Glanz ist auch nicht mehr viel zu sehen. Schuld sind die Hormone. Doch wann hört der Haarausfall endlich wieder auf, warum hat sich meine komplette Haarstruktur verändert und was kann ich tun, um mein Haarwachstum zu unterstützen? 

    Was hat der Haarausfall mit der Schwangerschaft zu tun?

    Eine Schwangerschaft dreht deinen Körper sprichwörtlich einmal auf Links. Der Körper verändert sich täglich und das betrifft nicht nur den größer werdenden Bauch. Das Wachstum und die Gesundheit der Haare hängen maßgeblich von den männlichen und weiblichen Geschlechts- und Schilddrüsenhormonen ab. Und diese geraten in der Schwangerschaft ganz schön aus dem Gleichgewicht. 

    Östrogen und Progesteron sind für deine Haarstruktur verantwortlich

    Vielleicht hast du vor der Schwangerschaft bemerkt, dass deine Haare kurz vor der Periode besonders glänzen. In dieser Zeit produziert dein Körper besonders viel Östrogen und Progesteron. Östrogen besteht aus über 30 Einzelhormonen und ist dafür verantwortlich, dass im Körper eine befruchtungsfähige Eizelle reifen kann. Progesteron sorgt dafür, dass sich diese einnisten und zu einem kleinen Menschen werden kann. In der Schwangerschaft ist der Spiegel beider Hormone sehr hoch. Daher wirkst du in dieser Zeit auch äußerlich rundherum strahlend und wunderschön. 

    Warum fallen die Haare nach der Schwangerschaft aus?

    Direkt nach der Entbindung kommt es zu einem Abfall beider Hormone. Hinzu kommt häufig ein Blutverlust durch die Entbindung, aus dem ein Eisenmangel resultiert. Natürlich kommen auch Faktoren wie Stress und Schlafmangel dazu, die einen Haarausfall begünstigen. Darauf reagieren viele Frauen mit diffusem Haarausfall. Generell kommt noch dazu, dass die Haare, die während der Schwangerschaft aufgrund des erhöhten Hormonspiegels nicht ausgefallen sind, nun doch ausfallen. Es kommt dir also allein deshalb schon so vor, als hättest du viel stärkeren Haarausfall als vorher. In Summe verlierst du aber gar nicht unbedingt mehr Haare, als du auch ohne Schwangerschaft verloren hättest.

    Wann hört der Haarausfall nach der Entbindung wieder auf?

    Du brauchst keine Angst zu haben, dass dir durch die Schwangerschaft alle Haare ausfallen. Dein Körper braucht nach dieser aufregenden Zeit einige Monate, um sich wieder zu regulieren. Bei den meisten Frauen ist der Spuk nach etwa 6 bis 9 Wochen wieder vorbei. Es kann aber auch bis zu einem Jahr dauern, bis die Hormonumstellung abgeschlossen ist. Sollte der Haarausfall so massiv sein, dass sich kahle Stellen bilden oder auch nach dem ersten Jahr weiter anhält, solltest du dies mit deinem Arzt besprechen.

    Haarausfall in der Schwangerschaft: Ein Regulationsproblem deines Körpers

    Einige Frauen bemerken schon in der Schwangerschaft einen vermehrten Haarausfall. Auch dies kann mehrere Ursachen haben. Wenn du vorher die Pille genommen hast, dann entsteht durch das Absetzen der Medikamente ein starker Hormonabfall. Die Hormone in der Anti-Babypille sind hochdosiert – selbst die Schwangerschaft kann mit dieser Dosierung meistens nicht mithalten. Auch Eisenmangel ist häufig ein Grund für Haarausfall in der Schwangerschaft. 

    Warum verändert sich durch das Kinderkriegen manchmal die komplette Haarstruktur?

    Probleme und Veränderungen mit den Haaren hängen eng mit Hautveränderungen in der Schwangerschaft zusammen. Die Haut ist das größte menschliche Organ. Hormonveränderungen haben auch direkte Auswirkungen auf die Haut – sie kann in der Schwangerschaft glatter und frischer wirken und nach der Entbindung picklig und glänzend. Haare sind nichts anderes als abgestorbene Hautzellen – daher kann sich durch eine Schwangerschaft auch die gesamte Struktur deiner Haare verändern. Einige Frauen mit zuvor glatten Haaren bekommen plötzlich lockiges und krauses Haar und umgekehrt. Meistens kehrt sich dieser Prozess aber wieder um, wenn sich dein Hormonhaushalt wieder einpegelt. 

    Tipps, um dem Haarausfall nach der Schwangerschaft vorzubeugen

    Haarausfall ist ein Beauty-Problem, unter dem viele Frauen aber trotzdem leiden. Die gute Nachricht ist: Du kannst deinen Körper dabei unterstützen, sich wieder zu regulieren. Mit den folgenden Tipps kannst du dich sicher schon bald wieder über gesundes, volles Haar auf dem Kopf freuen. 

    • Ruhe
      …ist ein Luxusgut in der Schwangerschaft. Trotzdem braucht dein Körper auch Phasen der Erholung und Entspannung. Versuche, dir diese Ruheinseln zu schaffen, indem du dir regelmäßige Auszeiten nimmst. Bitte deinen Partner, Freunde oder Verwandte aktiv um Hilfe – oft reicht schon eine Stunde in der Badewanne oder auf der Couch mit einem Buch in der Hand, um die Batterien wieder aufzuladen.
    • Ernährung
      Eine ausgewogene Ernährung ist wichtig für eine gesunde Haarstruktur. Auch wenn viele junge Mütter sich für das Essen nach der Geburt nicht viel Zeit nehmen können und auch gerne mal zu Fast Food greifen, versuche darauf zu achten, dass dein Körper alles bekommt, was er braucht. Insbesondere dann, wenn du stillst, braucht dein Körper Kraft durch Nährstoffe. In Absprache mit deinem Arzt gibt es auch die Möglichkeit, Vitaminpräparate für die Zeit nach der Geburt zu nehmen. Eisen, Zink und Vitamine sind jetzt ganz besonders wichtig.
    • Shampoo
      Verwende nach der Schwangerschaft am besten ein mildes Shampoo, das deine Kopfhaut nicht unnötig reizt
      Was sonst noch hilft ist: Geduld. Konzentriere dich auf dein Glück und genieße die Zeit mit deinem Baby. In aller Regel hört der Haarausfall von selbst wieder auf. Wenn du unsere Tipps berücksichtigst, dir ab und an mal Ruhephasen gönnst und dich ausgewogen ernährst, kannst du dies sogar noch beschleunigen.

    Was sonst noch hilft: Geduld. 

    Konzentriere dich auf dein Glück und genieße die Zeit mit deinem Baby. In aller Regel hört der Haarausfall von selbst wieder auf. Wenn du unsere Tipps berücksichtigst, dir ab und an mal Ruhephasen gönnst und dich ausgewogen ernährst, kannst du dies sogar noch beschleunigen. 

    Photo by Tim Mossholder via Unsplash.

    Click here to bookmark this

    Unser Redaktionsteam schreibt über alle Themen, die dich als Mama, Schwangere, Partnerin, Ehefrau, Freundin, Alleinerziehende oder einfach nur als Frau interessieren. Wenn dir ein Inhalt fehlt oder du selbst über etwas schreiben willst, deine Geschichte erzählen möchtest oder uns einfach eine andere Perspektive geben will, schreib uns an redaktion@mother-now.de.de

    Are you sure want to unlock this post?
    Unlock left : 0
    Are you sure want to cancel subscription?