Melde dich für unseren Newsletter an.

Erhalte alle infos, Aktionen und Inhalte als Erste in dein Postfach!

    TOP

    MOTHER.NOW

    Kindergeburtstag im Winter
    Team Kolumne - Mit den passenden Ideen für jedes Alter und der richtigen Einstellung klappts auch mit den Winterkindern

    Im Winter kommt unsere Projekt Managerin Julia gar nicht mehr aus dem Feiern raus. Drei von vier Familienmitgliedern haben um Weihnachten herum Geburtstag und das bedeutet eine besondere Herausforderung. Denn wer als Winterkind Geburtstag hat, ist leider in seinen Möglichkeiten etwas beschränkter. Das merken vor allem aber die Eltern, die sich ein Indoor Programm überlegen und auf die Schön-Wetter-Optionen verzichten müssen. Julia findet das alles trotzdem gar nicht so schlimm, denn sie hat viele Ideen für Kindergeburtstage im Winter, egal in welchem Alter.

     

    Laut Statistik der letzten Jahre kommen im Sommer die meisten Kinder zur Welt – sobald es draußen kälter wird, scheinen es sich die Deutschen kuschelig zu machen. Zur Freude der sogenannten „Sommerkinder“, die in der Regel bei Wärme und Sonnenschein ihren Geburtstag feiern dürfen und denen zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung stehen. Im Gegenteil dazu gibt es die „Winterkinder“, die ebenso gebührend gefeiert werden möchten. Seit kurzem gehöre ich nun ebenfalls in den Club der „Winterkindermütter“ und stehe jedes Jahr vor der Frage: „Was machen wir bloß?“. Die ersten beiden Jahre konnte ich gut umgehen, da wir meine Tochter einfach nur mit Torte und dem engsten Familienkreis beglückten. Im gerade vergangenen Dezember stand nun der 3. Geburtstag an und mir wurde schnell bewusst, dass man sich als Eltern ein paar mehr Gedanken machen muss. 

    Geburtstag für Winterkinder im Kleinkindalter

    Wie bereits erwähnt, habe ich es die ersten beiden Jahre ruhig angehen lassen. Die Kleinen verstehen nicht, was es mit dem Geburtstag auf sich hat und sind schnell überfordert, wenn ihnen Trubel, Menschenmassen und ein Haufen Geschenke drohen. Spätestens ab dem 3. Lebensjahr beginnen sie – bedingt durch den Kindergarten, erste Freunde bzw. erste Geburtstagseinladungen – zu verstehen und können die Aufregung zum Start ins neue Lebensjahr teilen. Dennoch gilt: je kleiner, desto ruhiger sollte man es angehen lassen. Insofern eignet sich die klassische „Indoorparty“ im Kleinkindalter am besten. Ein schöner Geburtstagstisch mit Kuchen und eine Hand voll Freunde reichen völlig aus, um die Kinder glücklich zu machen. In der Regel sind, unter 5 Jahren, die Eltern anwesend, was die Betreuung wesentlich erleichtert. Somit eignen sich ein gemeinsames Bastel- oder Malprogramm oder kleine Spiele wie z.B.: Topfschlagen oder Stopptanz. Einfach umzusetzen und die Kinder sind auf jeden Fall ein paar Minuten beschäftigt.

    Wer mehr möchte kann über eine „Themenparty“ nachdenken, in der sich die Lieblingsthemen der Kleinen in Deko, Torte und ggf. Spielsachen wiederfinden. Und wenn es das Budget zulässt, holt man sich Unterhaltungsprogramm nach Hause, um die kleinen Gäste bespaßen zu lassen. Der gute alte Clown oder ein mobiles Kindertheater bewähren sich nach wie vor sehr gut. Als Alternative zu den eigenen 4 Wänden eignen sich dafür (eher in Städten) auch Kindercafés, die mit einem Rundum -Wohlfühlprogramm und Indoorspielplatz auffahren. Ein paar Taler muss man dafür allerdings einplanen.

    Geburtstag für Winterkinder im Vorschulalter

    Je älter die Kinder werden, desto größer wird die Erwartungshaltung und der Wunsch nach mehr Programm. Der Vorteil:  Im Vorschulalter können die Geburtstagsgäste bereits ohne Eltern an der Feier teilnehmen. Der ideale Zeitpunkt für Ausflüge. Kein Chaos zu Hause und volles Programm für die Kinder. Abhängig von Stadt und Umgebung gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die sich auch für größere Winterkinder optimal eignen:

    • Kindertheater
    • Museumsbesuch – oft werden extra Geburtstagsführungen angeboten
    • Sporthallen: Kletterhallen, Jumphallen, Skatehallen, etc.

    In den großen Städten ist das Angebot noch etwas erweiterter: 

    • Autohäuser: Indoorfahrtraining mit den Kindern inkl. Kinderführerschein
    • Kochschule: Koch- bzw. Backkurse für Kinder

     

    In der Regel bieten alle Einrichtungen Geburtstagsfeiern an, Essen und Trinken inklusive. Hier gilt: Rechtzeitig reservieren! Die Wochenendtermine sind schnell ausgebucht.

    Die Kosten dafür schwanken. Von bis, alles ist möglich. Im Durchschnitt kann mit 10-15€ pro Kind gerechnet werden.

    Wer sich die Luxusvariante nicht leisten möchte oder kann, kann seinen Kindern auch zu Hause ein großartiges Fest bereiten. Wie wäre es mit einer abenteuerlichen Winterwanderung? Unabhängig vom Wetter, eine Schatzsuche um den Block oder im Garten ist immer eine Attraktion. Das Internet gibt so einiges an Tipps und Aufgaben her. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Und Kinder sind einfacher zufrieden zu stellen, als man glaubt – denn weniger ist meist mehr.

    Geburtstag für Winterkinder im Schulalter 

    Ich muss ehrlich gestehen, Schulkinder sind eine Herausforderung. Sie wissen bereits sehr wohl, was sie wollen und was nicht. Der Vorteil: Die Kinder äußern meistens selbst, was sie sich am eigenen Geburtstag wünschen und wer dabei sein soll. Ob das umsetzbar ist, ist eine andere Frage. Als Vorschlag an die Kinder bewähren sich jedenfalls folgende Ideen:

    • Kinobesuch
    • Tonstudio o.ä.: Karaoke für Kinder
    • Flugsimulator: im echten Boeing Cockpit
    • Eisbahn

     

    Aber auch an dieser Stelle muss gesagt werden, auch zu Hause kann ein passendes Programm zusammengestellt werden. Zum Beispiel der Klassiker schlechthin: Kinderdisco. Wohnzimmer abdunklen, ein paar blinkende Lichter an und dazu die Hits von heute. Fertig ist der Erlebnis Kindergeburtstag. Ich erinnere mich gern an meinen 12. Geburtstag zurück als mir meine Eltern dies ermöglichten. Unvergesslich. 

     

    An dieser Stelle darf gesagt werden, es gibt in der heutigen Zeit eine Vielzahl an Möglichkeiten, um den Kleinen einen unvergesslichen Geburtstag zu bescheren. Ob zu Hause oder außerhalb. Nichtsdestotrotz muss noch mal angemerkt werden, es braucht nicht viel, um Kinder glücklich zu machen. Ein leckerer Kuchen, die eigenen Freunde, das ein oder andere Geschenk und schon ist der Ehrentag etwas ganz Besonderes. Denn, wie bereits erwähnt, in meinen Augen ist weniger oft mehr und je mehr man von Jahr zu Jahr bietet, desto höher werden die Erwartungen der Kinder und der Druck an uns Eltern. In diesem Sinne: Let them be little. They’ll grow anyway. 

     

    Click here to bookmark this
    Are you sure want to unlock this post?
    Unlock left : 0
    Are you sure want to cancel subscription?