Melde dich für unseren Newsletter an.

Erhalte alle infos, Aktionen und Inhalte als Erste in dein Postfach!

    TOP

    Wir testen den Spielbogen von Lovevery
    Anzeige – Mit diesem Play Gym förderst du dein Baby im ersten Jahr und erschaffst dir Mini-Auszeiten

    Im Nestbautrieb in der Schwangerschaft sehen (und kaufen?!) wir viele süße Spielsachen, die unsere Vorfreude auf das Baby enorm steigern, aber nicht unbedingt alle nötig sind. Eine Sache ist im ersten Jahr aber ungemein hilfreich und fördert das Baby obendrein: ein Spielbogen, der auf eine Krabbeldecke gestellt oder sogar darauf befestigt wird.

     

    Das erste Spielzeug eines Babys ist meist kein richtiges Spielzeug, sondern anfangs eine einfache Krabbel- oder Spieldecke auf dem es sicher liegt und man sich mit dem Baby gut beschäftigen kann. Erst nach ein paar Wochen ist der Sehsinn deines Babys genug ausgeprägt, um Spielzeuge, die sich im Sichtfeld befinden, fokussieren zu können und Freude zu bereiten.

     

    Ideal ist es dann mit einem Spielbogen anzufangen, denn er weckt die Neugier deines Nachwuchses, aber gibt dir auch die Möglichkeit eine Mini-Auszeit zu genießen, wenn das Baby anfängt sich selbst damit zu vergnügen. Ein freudiges Glucksen und Strampeln sind ein gutes Zeichen, aber sobald das Baby quengelig wird, solltest du den Bogen wieder aus Sichtweite deines Kindes bringen. Mit der Zeit wird das Sehvermögen immer besser und das Baby beginnt langsam auch die Arme Richtung Spielzeug zu bringen. Beobachte dein Baby genau und schaue was ihm gut tut.

     

    Wir wissen wie hilfreich und manchmal rettend ein solches Spielzeug sein kann. Deshalb haben wir das Play Gym von Lovevery für euch unter die Lupe genommen.

     

    Das preisgekröntes Produkt, das von Experten für die Entwicklung von Kindern entwickelt wurde, bietet im ganzen ersten Lebensjahr Spielspaß für dein Baby. Es enthält fünf sensorische Zonen, die deinem Baby von der Bauchlagezeit bis zum Zahnen helfen. Hergestellt aus natürlichen Materialien und FSC-zertifiziertem Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft, wird das Play Gym dir helfen, eine Bindung zu deinem Baby aufzubauen, während es seine neue Welt entdeckt. Die Spielanleitung für Familien enthält Expertentipps, Forschungen zur kindlichen Entwicklung und viele Spielideen.

     

    Mama Steffi testet mit ihrem kleinen Sohn Milan das Play Gym von Lovevery und erzählt uns hier ganz genau von ihren Erfahrungen:

    Was ist dir generell bei der Auswahl von Spielzeug für dein Baby wichtig?

    In erster Linie ist es mir wichtig, dass die Spielzeuge meiner Kinder frei sind von schädlichen Stoffen sind und ich sie ohne schlechtes Gewissen damit spielen lassen kann. Wobei auch die Qualität ganz oben mitspielt: Ist alles kindersicher? Kann sich nichts lösen? Halten die Farben? Splittert nichts ab?

     

    Ob das Spielzeug bunt oder schlicht ist finde ich nebensächlich, denn je nach Altersstufe ist mal das eine, mal das andere interessanter. Toll ist es trotzdem, wenn sich dann beides in einem Spielzeug vereint findet, wie bei dem Play Gym.

     

    Ich mag kein Spielzeug was aufdringlich blinkt oder schrille Töne von sich gibt. Meist sind diese Spielzeuge recht sinnfrei und daher nicht bei uns zu finden.

    Wie findest du das Play Gym von Lovevery bezogen auf Aufbau, Material und Qualität?

    Die Qualität ist wirklich sehr hochwertig. Beim Holz splittert nichts ab und die Beißringe haben keine Nahtstellen, die zu Verletzungen führen können, wie ich es schon bei anderen Bögen erlebt habe.

     

    Der Aufbau ist ruckzuck erledigt, sodass man es sogar in sehr kleinen Räumen/Wohnungen zum Verstauen täglich auf- und abbauen könnte, um bei Nichtnutzung Platz zu sparen.

     

    Die Materialien sind alle sehr hochwertig und lassen sich leicht reinigen (auch in der Waschmaschine), was ich bei einem Spuckkind unheimlich wichtig finde.

    Die Geräusch-Elemente finde ich angenehm, nicht zu laut und nicht nervend.

     

    Wie findest du die Spielideen und Fördermöglichkeiten?

    Ich habe noch nie zuvor einen Spielbogen gesehen, der so wahnsinnig viele Möglichkeiten bietet und darauf ausgelegt ist möglichst jeder Entwicklungsstufe ein passendes Spielvergnügen zu ermöglichen. Mit dem Play Gym werden so viele Bereiche zur Entwicklung angeregt, egal ob Hören, Fühlen, Bewegen, Sehen usw..

     

    Dadurch, dass sich die einzelnen Entwicklungsflächen umklappen lassen wird das Kind nicht mit Angeboten überfordert und man kann so immer wieder neue Reize setzen und das Spielvergnügen anders aufbauen.

    „Besonders hat mir gefallen, dass die Decke sehr dazu anregt die Welt auf dem Bauch zu erkunden. In meinen Augen kommt das bei vielen Decken/Play Gyms zu kurz und alles spielt sich nur „oben“ ab.“

    Hervorzuheben ist auch die tolle Anordnung der Hängeelemente, die nicht nur stumpf nebeneinander hängen, sondern so verteilt sind, dass Hand und Fuß gleichzeitig aktiv sein können. Die Elemente hängen auch alle so tief, dass schon die kleinsten Kinder gut dran kommen können. Außerdem lassen sie sich alle abnehmen und so auch mit dem Mund untersuchen.

    Fehlt dir etwas bei diesem Play Gym?

    Da das Play Gym wirklich groß und umfangreich ist, hätte ich mir noch eine Tasche gewünscht, die man zur Aufbewahrung hätte nutzen können. Ich habe nicht viele große Flächen in der Wohnung, die frei sind und werde den Bogen sicher öfter abbauen müssen damit es nicht zu voll wird. Ein kleines Fach an der Decke in dem man den Zeltüberwurf aufbewahren kann, wäre ebenfalls toll gewesen. So liegt er leider immer rum, wenn er nicht genutzt wird.

    Welche Vorteile siehst du bei der Entscheidung für das Play Gym von Lovevery?

    Grob gesagt kaufe ich damit nicht nur einen einfachen Spielbogen, sondern ein ganzes Spielparadies, welches wirklich enormen Mehrwert im Vergleich zu anderen Produkten bietet.

    Ganz besonders toll finde ich den Play Guide für uns Eltern. Darin wird genau beschrieben, welche Entwicklungsschritte unsere Kinder in welchem Alter machen und wie man sie in dieser Zeit mit dem Bogen besonders gut bespaßen und fördern kann. Mit dem Befestigungsring kann man den Guide am Spielbogen festklemmen und hat ihn so immer griffbereit.

     

    Welches Detail findest du als Eltern am besten am Play Gym von Lovevery?

    Die austauschbaren Karten haben mir sehr gut gefallen, weil man diese sowohl im Kartenhalter am Boden, als auch an den Halterungen unter dem Bogen nutzen kann, was besonders für die ganz kleinen Kinder toll ist, die noch nicht lange den Kopf heben können. Unser Sohn hat schon im Alter von 3 Wochen unheimlich gern Kontrastbücher angeschaut, konnte aber den Kopf nicht heben. Wir haben also die Klappbücher über unseren alten 08/15-Spielbogen gelegt, was alles andere als praktisch war und die Sicht verminderte.

     

    Als Mehrfachmama finde ich auch die Zelt-Funktion unheimlich toll! Wie oft hab ich es schon erlebt, dass der große Bruder TV schauen wollte und der Kleine immer wieder versuchte zum TV zu schauen, sodass wir „Mauern“ bauten oder den Raum verlassen mussten. Nun spanne ich das Zelt darüber und jeder kann in Ruhe in seiner Welt versinken.

    Was hat deinem Baby am meisten Spaß gemacht? Wie hat es auf das PLAY GYM reagiert?

    Mein Sohn hatte am meisten Spaß mit den Knisterfolien. Egal ob er sie in die Finger bekam oder mit den Füßen darauf polterte, er war immer ganz eifrig dabei und bekam nicht genug davon. Auch der Klopfring mit dem Glöckchen hat es ihm besonders angetan.

     

    Das Zelt war ihm im ersten Moment etwas ungeheuer, aber nachdem wir zusammen etwas Zeit darin verbracht haben fühlte er sich wohler und wohler und beobachtete gern die Muster darauf.

     

    Die Kontrastkarten waren auch jederzeit heiß im Rennen, fanden aber mehr Aufmerksamkeit auf der Bodenbefestigung, denn Bauchlage ist aktuell zu langweilig für ihn.

    Wie oft und wie lange nutzt ihr es und in welchen Situationen?

    Wir nutzen das Play Gym täglich in den unterschiedlichsten Situationen. Mal, wenn ich mich morgens fertig mache oder mich um den Haushalt kümmere, manchmal aber auch einfach so, damit ich eine kleine Auszeit nutzen kann. Je nach Spiel-Lust und Stimmung kann es sein, dass er bis zu einer halben Stunde darunter liegt und mit Spaß bei der Sache ist, ohne, dass wir dabei sitzen und mit ihm zusammen entdecken und spielen.

     

    Wie findest du den Preis von 155,- Euro?

    Ich kannte den Spielbogen schon vor unserem Test und muss gestehen, dass mich der hohe Preis ein wenig abgeschreckt hat. So sehr, dass ich mich gar nicht weiter mit dem Play Gym befasst habe. Jetzt nach dem Test bereue ich es, nicht genauer geschaut zu haben, denn er ist wirklich jeden Cent wert.

     

    Kein Spielbogen, keine Spieldecke, die ich kenne kann mit ihm mithalten und die Möglichkeiten sind so vielseitig, dass man durchaus behaupten kann, dass man mehrere teure Spielzeuge kaufen müsste, um auf einen Nenner zu kommen.

    Wem würdest du das Play Gym von Lovevery empfehlen?

    Ich wüsste nicht, welches Baby damit keinen Spaß hätte. Daher würde ich es wirklich allen Eltern empfehlen bzw. jedem, der den Eltern und Kindern etwas Gutes tun möchte.

     

    Da der Bogen für Kinder von 0-12 Monaten empfohlen wird, wird nicht nur mein eigenes Kind Spaß damit haben, sondern zeitgleich auch mein Enkel, der bald das Licht der Welt erblickt. Das Play Gym ist groß genug, dass beide gleichzeitig drunter liegen können und so ausgestattet, dass beide parallel entsprechend für ihr Alter spielen und entdecken können.

    Dein Fazit?

    Ich freue mich sehr, dass ich das Play Gym testen durfte und bin sehr froh darüber, dass mein Sohn durch diesen Test nun eine so tolle Bereicherung bekommen hat. Müsste ich eine Note vergeben würde es ganz klar eine glatte 1 sein. Ich habe nicht einen einzigen Kritikpunkt an der Decke finden können.

    „Müsste ich eine Note vergeben würde es ganz klar eine glatte 1 sein.“

     

     

    Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Lovevery.

    Click here to bookmark this

    Unser Redaktionsteam schreibt über alle Themen, die dich als Mama, Schwangere, Partnerin, Ehefrau, Freundin, Alleinerziehende oder einfach nur als Frau interessieren. Wenn dir ein Inhalt fehlt oder du selbst über etwas schreiben willst, deine Geschichte erzählen möchtest oder uns einfach eine andere Perspektive geben will, schreib uns an redaktion@mother-now.de.de

    Are you sure want to unlock this post?
    Unlock left : 0
    Are you sure want to cancel subscription?