Melde dich für unseren Newsletter an.

Erhalte alle infos, Aktionen und Inhalte als Erste in dein Postfach!

    TOP

    Checkliste Erstausstattung
    Deine Übersicht, was du in den ersten Monaten mit Baby wirklich brauchst.

    Zum Glück hast du 40 Wochen Zeit, aber zum Ende ist es dann meistens doch zu knapp und irgendetwas fehlt sowieso immer. Aber lass dir gesagt sein: Meistens hat man von allem mehr als reichlich und es gibt nichts, was du nicht auch noch besorgen kannst, wenn dein Baby schon da ist. Trotzdem will jede Mama gut vorbereitet sein und freut sich über eine übersichtliche Liste für die Erstausstattung mit allem, was man in den ersten Monaten mit Baby braucht.

    Vor allem im 2. Trimester fühlen sich die meisten Mamas top fit und sind weitestgehend beschwerdefrei, so dass diese Zeit perfekt genutzt werden kann das Kinderzimmer einzurichten und sich ausführlich in Sachen Kinderwagen, Autoschale und Kleidung beraten zu lassen. Natürlich kommen die 6 Wochen des Mutterschutzes meist auch gerade recht, um die noch fehlende Erstausstattung zu besorgen. Aber es kann natürlich gut sein, dass du dich in den Wochen vor der Geburt nicht mehr ganz so agil fühlst. Auch im Wochenbett kann man den Partner jederzeit noch zur Apotheke oder zum Drogeriemarkt schicken. Aber wahrscheinlich möchten dann lieber alle ihre Ruhe von solchen Besorgungsgängen haben.

     

    In Baby-Onlineshops und Fachmärkten wirst du auf ein riesiges Sortiment an Babyausstattung, Babykleidung und Babypflegeartikeln stoßen. Unsere Checkliste soll dir dabei helfen, das einzukaufen, was dein Baby wirklich als Grundausstattung braucht. 

    Die Kleidung fürs Baby

    Kleidung für das Baby sollte praktisch sein und auch hohen Waschtemperaturen Stand halten können. Achte am besten auf Kleidungsstücke, die nicht über den Kopf gezogen werden müssen, wie beispielsweise Wickelbodys und Wickeljäckchen. Es bieten sich auch Einteiler an, die im Schritt mit Druckknöpfen verschlossen werden. Babys Garderobe sollte zudem möglichst aus natürlichen und schadstofffreien Materialien wie Baumwolle bestehen. Verzichte beim Waschen der Kleidung am besten auf Weichspüler, der bei Babys im schlimmsten Fall Allergien auslösen kann. Die Erstausstattung von Babys unterscheidet sich dann, wenn dein Kind im Sommer oder im Winter geboren wird.

     Für ein Sommerbaby benötigst du folgende Dinge:

    • 8 Kurzarmbodys in Größe 56 oder 62 (eher auf die 62 gehen, da das Baby schnell aus der 56 herausgewachsen ist) 
    • 8 Strampler mit Füßen in Größe 56 und 62 
    • 6 leichte Jäckchen oder Pullover 
    • 2 Paar wärmere Socken 
    • 1 Sommerjacke 
    • 2 dünne Mützchen in Größe 37 
    • 1 Sonnenmütze mit Schirm in Größe 37 

    Wird dein Kind im Winter geboren, solltest du folgende Dinge besorgen: 

    • 8 Langarmbodys 
    • 6 wärmere Strampler und lange Shirts zum Unterziehen 
    • 1 Overall oder Thermoanzug 
    • Handschuhe 
    • 5-6 Paar wärmere Socken 
    • Fellschühchen 
    • 2 wärmere Mützen (Fleece oder Wolle) 

    Für die Pflege des Babys

    Viele Pflegeprodukte für dein Baby sind gar nicht notwendig. 

    Für Babys Hautpflege gilt: Weniger und natürlicher ist mehr. 

    Im Einzelnen solltest du aber folgende Dinge besorgen: 

    • Babybadewanne oder Badeeimer 
    • rückfettender Badezusatz 
    • Feuchttücher 
    • je 2 Pakete Windeln in Größe 1 und 2 
    • Windeleimer 
    • Waschlappen 
    • Badethermometer 
    • weiche Haarbürste 
    • Baby-Nagelschere 
    • Kapuzenbadetuch 
    • Fieberthermometer  

    Mit dem Baby zu Hause: Schlafen und Wohnen

    Setz dich nicht unter den Druck, dass das Kinderzimmer schon lange vor der Geburt komplett ausgestattet sein muss. Die meisten Babys schlafen im ersten Jahr sowieso im Babybett im Elternschlafzimmer. Als Wickelstation reicht auch manchmal ein Aufsatz für die Waschmaschine. Hauptsache dein Baby hat es warm und gemütlich.

     Folgende Möbel und Gegenstände sollten zur Erstausstattung in der Wohnung gehören:

    • Babybett, Wiege oder Stubenwagen für die Anfangszeit 
    • 2 Schlafsäcke
    • 1 gute Matratze 
    • 2-3 Spannbettlaken 
    • Spieluhr 
    • Wickelkommode mit Auflage 
    • Wärmelampe
    • Babyphone 

    Nicht unbedingt notwendig, aber für viele Babys angenehm, ist ein Pucksack. Er umschließt das Baby eng und kann durch den Halt, den das Baby aus der Gebärmutter kennt, beruhigend wirken und beim Einschlafen helfen. Auch lieben es manche Babys auf einer großen und weichen Krabbeldecke oder Schaffell zu liegen. Spielzeug und viele Kuscheltiere sind für die erste Zeit nicht unbedingt wichtig. Gerade kleine Schmusepuppen und Teddybären bekommst du mit Sicherheit nach der Geburt noch oft genug geschenkt. 

    Mit Baby unterwegs: Diese Dinge sollten nicht fehlen

    Das wichtigste Utensil für die Mobilität mit Baby ist natürlich der Kinderwagen. Aber auch die Babyschale brauchst du schon direkt für den Weg vom Krankenhaus nach Hause.

    Weitere Dinge solltest du anschaffen, wenn du mit deinem Kind unterwegs bist:

    • 1 warme und 1 leichte Decke 
    • Kinderwagensack für die kalte Jahreszeit 
    • Regenschutz für den Kinderwagensack 
    • bei Bedarf Tragetuch 
    • Babyschale fürs Auto 
    • Wickeltasche 
    • eventuell Babyreisebett 

    Stillkind oder Flaschenkind: Notwendige Utensilien

    Je nachdem, ob du dein Kind stillst oder ihm die Flasche gibst, werden unterschiedliche Dinge benötigt. 

    Solltest du stillen, muss Folgendes griffbereit sein: 

    • Stillkissen 
    • Still-BHs 
    • Stilleinlagen 
    • Stillnachthemd 
    • Spucktücher
    • bei Bedarf und je nach Vorliebe Stilltee, Stillöl, Brustwarzencreme, Milchpumpe 

    Gibst du deinem Baby von Anfang an die Flasche, so sollten folgende Dinge im Haus sein: 

    • 4-6 Milchflaschen mit entsprechenden Milchsaugern 
    • 3-4 Teesauger 
    • Milchnahrung 
    • Flaschenbürste und Flaschenwärmer sowie ein Sterilisator für die Flaschen 
    • Spucktücher 

     

    Noch mehr praktische Dinge sind: 

    • Schnuller und Schnullerketten 
    • Wärmflasche oder ein Kirschkernkissen wenn das Baby Bauchschmerzen hat 
    • Lätzchen und Mullwindeln 

    Wir haben uns bei dieser Liste wirklich auf die wesentlichen Dinge, die man als Erstausstattung braucht, beschränkt. Im Handel werden viele zusätzliche Dinge angeboten, die nicht alle sein müssen. Hier kommt es natürlich immer auch auf persönliche und individuelle Vorlieben an. Vielleicht kannst du an manchen Dingen nicht vorbei gehen, weil du sie so schön für dein Baby findest. Das ist natürlich vollkommen ok. Da die Erstausstattung durchaus ins Geld gehen kann, empfiehlt es sich, verschiedene Dinge gebraucht zu kaufen. Auch Oma und Opa oder die Patentante möchten euch vielleicht etwas Gutes tun. Besprecht in der Familie, wer was anschaffen und schenken möchte. Das schützt davor, dass unnötige Dinge gekauft werden, manches doppelt vorhanden ist und/oder nicht gefällt. 

    Foto: Unsplash / Irina Murza

    Click here to bookmark this

    Unser Redaktionsteam schreibt über alle Themen, die dich als Mama, Schwangere, Partnerin, Ehefrau, Freundin, Alleinerziehende oder einfach nur als Frau interessieren. Wenn dir ein Inhalt fehlt oder du selbst über etwas schreiben willst, deine Geschichte erzählen möchtest oder uns einfach eine andere Perspektive geben will, schreib uns an redaktion@mother-now.de.de

    Are you sure want to unlock this post?
    Unlock left : 0
    Are you sure want to cancel subscription?